Frankfurter Ring Magazin 4/2016


Das Frankfurter Ring Magazin erscheint 4x jährlich (Januar, April, August, Oktober) in einer Auflagenhöhe von 20.000 Exemplaren. Es enthält den Veranstaltungskalender / das Programm des Frankfurter Ring sowie ein breites Angebotsspektrum unserer Anzeigenkunden (Mediadaten).

Du möchtest dir das Heft gerne anschauen?

Editorial

Brita C. Dahlberg
Brita C. Dahlberg

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

Vor-Bestimmung oder freier Wille? Können wir auf unser eigenes Schicksal einwirken und es verändern? Wie denkst du darüber?

In vielen Kulturen gilt es als vorbestimmt. In der Mythologie erscheinen Gottheiten, die das individuelle Leben sowie das Schicksal der Menschen bestimmen. Die buddhistische Karma-Lehre sagt, jede Handlung hat Folgen, die sich bis in zukünftige Leben manifestieren können. Hirnforscher vertreten die Ansicht, der freie Wille sei eine Illusion.

In der Umgangssprache versteht man darunter etwas anderes als im juristischen oder psychologischen Sprachgebrauch. Die Frage ist, wovon möchte der Wille des Menschen denn frei sein? Nach dem freien Willen zu handeln bedeutet, ohne inneren oder äußeren Einfluss eine Entscheidung zu fällen.

Martin Zoller, international hoch angesehenes und sehr präzises Medium, hat für seine Zukunftsschau eine schöne Analogie. Er vergleicht seine Arbeit mit dem GPS im Auto. Mithilfe seiner Intuition gibt er Menschen Hinweise für ihren Lebensweg. Es sind Bilder, die auf mögliche kommende Situationen hindeuten. Wir haben die Wahl, auf der gleichen Straße weiterzufahren, oder die Baustelle anders zu umgehen. Es scheint paradox zu sein, dass Medien wie Martin die Zukunft lesen, aber an die absolute Freiheit glauben. Also, wie geht das? Es geht darum, Menschen verschiedene Handlungsspielräume aufzuzeigen und die Freiheit bewusst zu machen, auf mögliche Situationen einzuwirken.

Was mir dabei hilft, Freiheit bewusst zu machen, ist eine innere Haltung, liebend anzunehmen, was ist und zu wissen, dass es etwas Größeres gibt, als dieser temporäre Ausdruck der aktuellen Situation …

Lass uns das Leben lieben, komme was wolle!
Deine

Brita
bdahlberg@frankfurter-ring.de

Aktuelle Artikel

Warum du bist, wie du bist

Tatjana Strobel

„Dass die Begegnung mit der Hypnose eines Tages meine Welt aus den Angeln heben würde, war in meiner Lebensplanung nicht vorgesehen. Aber es kommt ja bekanntlich oft anders, als man denkt …“, schreibt Tatjana Strobel in ihrem neuen Buch „Mesmerize it“.

So oder ähnlich geht es vielen, die mit Tatjana Strobel eine Reise ins Ich starten. Fernab von wenig zweckdienlichen Hypnose-Shows zur Belustigung des Zuschauers ist Hypnose eine seit Jahrhunderten genutzte Methode um körperliche und seelische Beeinträchtigungen zu lindern und zu beheben. Sie ist zugleich ein wunderbarer Ansatz, um über das Unterbewusstsein einschränkende Lebensmuster zu korrigieren.

Wir alle befinden uns von Natur aus immer wieder im Zustand der hypnotischen Trance. Nicht nur kurz vor dem Einschlafen, sondern auch dann, wenn unser kritischer Geist tagsüber mal Pause macht und wir uns einfach unseren Tagträumen hingeben.

In ihrer Praxis begegneten der Physiognomik- und Facereading-Expertin viele Menschen, die Ziele und Wünsche in sich trugen, aber nach den ersten Veränderungsschritten wieder in alte Muster zurückfielen, ihre Ziele unter den Teppich kehrten und resignierten. Lange Jahre verstand sie nicht, warum Menschen ihre innersten Wünsche nicht in die Realität bringen konnten, bis sie selbst eine Hypnosetherapieausbildung machte. Da erkannte sie, dass der wichtigste Schlüssel zur Erfüllung aller Ziele unser Unterbewusstsein ist.

Was ist die „Mesmerize it“-Technik?
Die Mesmerize it-Technik wurde von Tatjana Strobel entwickelt und geht zurück auf Franz Anton Mesmer (1734–1815), deutscher Philosoph, Mediziner, Theologe, Physiker und Begründer des animalischen Magnetismus, eine Form der Hypnosetherapie. Das ihm gewidmete englische Adjektiv to mesmerize steht für wünschen, hypnotisieren, faszinieren. Und genau das ist die Hypnosetherapie: faszinierend!


Verändere dein Leben durch deine Augen

Dr. Roberto Kaplan

Dr. Roberto Kaplan arbeitet und forscht seit über 45 Jahren im Bereich des Sehens und der ganzheitlichen Wahrnehmung. Er begann seine Karriere als Fotograf und Künstler. Inspiriert durch die Fotografie entstand der Wunsch, mehr über die Augen und das Sehen zu lernen.

Wie verlief deine berufliche Laufbahn?
Ich absolvierte eine Ausbildung in Funktional-Optometrie, hatte darin eine Professur an der Universität von Houston sowie in Oregon und entwickelte einen interdisziplinaren Lehrstuhl, der die Fachgebiete der Augenwissenschaft, Sprache, Pathologie, Audiologie und Psychologie vereinte. Gleichzeitig betrieb ich wissenschaftliche Studien über Wahrnehmung.

Was ist Energetische Augenheilung?
Mein Wissen und meine Erfahrungen fasste ich im Konzept der Energetischen Augenheilung zusammen. Es handelt es sich um eine Synthese verschiedener Augentherapien in einem ganzheitlichen Selbstheilungsprozess. Die grundlegende Prämisse ist, dass die Augen, wie der Rest des physischen Körpers, in einem ständigen Zustand der Regeneration ist. Das bedeutet, wenn die richtige Energie vorhanden ist, dann geschieht Selbstheilung. Meine Forschungsarbeit bestand darin, eine ideale Methode für die Bereitstellung dieser Energie zur Verfügung zu stellen. Negative, destruktive Wahrnehmungen werden so in gesunde verwandelt.
Auf diese Weise ist eine wesentlich tiefere Heilung möglich.

Welche Ergebnisse werden erzielt?
Erhöhung der Funktionen innerhalb des Auges, d. h. effizientere Durchblutung, Sauerstoff und Vitamin- / Mineral-Verfügbarkeit. Das unmittelbare Ergebnis ist die Veränderung der Sehkraft. Augenblicke der Klarheit und mehr Kontrastsensitivität stellen sich ein. Im Laufe der Zeit beginnt die Struktur des Auges selbst Veränderungen zu registrieren.


Das Kind in dir muss Heimat finden

Stefanie Stahl

Selbstreflexion ist nicht nur der Königsweg zur eigenen Lebenszufriedenheit, sondern auch der Königsweg, um ein besserer Mensch zu werden. Davon ist die Psychologin und Autorin Stefanie Stahl überzeugt. Die Arbeit mit dem „inneren Kind“ ist eines ihrer Spezialgebiete. Ihr Buch ist seit Januar 2016 ununterbrochen in der SPIEGEL- und auch auf der Focus-Bestsellerliste.

Was versteht man unter dem inneren Kind?
Die Beziehungen, die wir zu unseren Eltern hatten, fungieren als eine Art Blaupause für spätere Beziehungen in unserem Leben und sie prägen unseren Selbstwert. Dabei sind uns diese Prägungen normalerweise nicht so bewusst. Sie manifestieren sich in sogenannten Glaubenssätzen, wie beispielsweise: Ich bin okay! Oder: Ich bin nicht okay! Ich muss funktionieren! Ich darf nicht Ich sein! Ich komme zu kurz! usw.

Diese unbewussten Glaubenssätze, die wir in uns tragen – positive wie negative – bestimmen maßgeblich darüber, was wir wahrnehmen, fühlen, denken und wie wir handeln. Diese Kindheitsprägungen bezeichnet man in der modernen Psychologie als das „innere Kind“ oder „Kindheits-Ich“. Es steht für unser Unbewusstes und für unsere Gefühle. Dem steht unser bewusst denkender, reflektierender Verstand gegenüber, der auch als das „Erwachsenen-Ich“ bezeichnet wird. Bekanntermaßen ist unser Unterbewusstsein jedoch mächtiger als unser Verstand, weswegen es sich unbedingt lohnt, mit seinem inneren Kind Bekanntschaft zu machen.

Was können Paare aus dem Modell des inneren Kindes für ihre Beziehungen lernen?
Wenn sie sich ihrer inneren Glaubenssätze und vergangener Kränkungen bewusst werden, dann können sie sich auf einer tiefen Ebene viel besser verstehen und ganz wichtig: unnötigen Streit vermeiden. Wir reagieren ja nicht auf die Ereignisse da draußen, sondern auf unsere Interpretation derselben.


Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest?

Miriam Kalliwoda

Eine simple Frage und doch kann sie viel auslösen. So war es auch bei Miriam Kalliwoda. Sie nahm ihren ganzen Mut zusammen und beantwortete die Frage vor ca. 90 Workshop-TeilnehmerInnen vor einigen Jahren. Seitdem hat sich im Leben der Kriminaloberkommissarin aus Berlin viel verändert.

Mittlerweile steht Miriam Kalliwoda gern vor anderen Menschen und teilt sich regelmäßig mit. Ihr Selbstbild hat sich stark verändert. Es war eine innere Befreiung für sie. Ein Prozess war in Gang gekommen, den sie niemals für möglich gehalten hätte.

Hier ihr Tipp für dich:

Wie kannst auch du deine Angst besiegen?
Als erstes mache dir bewusst, wovor du überhaupt Angst hat. Anfangs wird das nicht in der Situation selbst möglich sein, weil einem gar nicht bewusst ist, was gerade passiert. Aber im Nachhinein kannst du dir deine Ängste durch Reflektion bewusst machen. Der zweite Schritt ist sich zu fragen, was man tun würde, wenn man keine Angst hätte. Auf diese Fragen wirst du oftmals nicht gleich eine Antwort parat haben. Es reicht, sich diese Fragen erst einmal zu stellen. Kleine Schritte ermöglichen es, größere folgen zu lassen.

Je mehr du die eigenen Ängste wahrnimmst, desto weniger bedrohlich wirken sie. Denn schließlich ist die Angst nur ein Gefühl und wirkt wie ein trickreicher Täter, der das Denken und Handeln unbewusst stark beeinflusst. Aber wo es Täter gibt, da gibt es immer auch mindestens ein Opfer. Wenn die Angst ein Täter in einem selbst ist, dann ist man im Umkehrschluss auch das eigene Opfer. Ist man aber mutig und stellt sich seinen Ängsten, wird man oftmals überrascht sein, dass die Realität ganz anders aussieht, als man sie sich ausgemalt hatte.


Täglich jünger

Olga Häusermann

Die Russische Informationsmedizin ist die bahnbrechende neue Entwicklung im Bereich Selbstheilung – und die Ärztin Olga Häusermann ihre große neue Stimme.

Das kollektive Umfeld gaukelt uns vor, dass das Leben von Krankheit und Leid gezeichnet ist und mit dem Tod unausweichlich enden wird. Es ist ein Bild, das wir uns alle schon im Kindesalter einprägen und als trauriges Los unser Leben lang in uns tragen. Wir nehmen es als gegeben und unveränderlich hin. Doch nach dem alten russischen Wissen entspricht dies nicht der wahren Natur der göttlichen Schöpfung, die auf Ewigkeit und Unendlichkeit beruht. Es liegt in der Macht des Menschen, das Leben mit der Kraft des Bewusstseins frei von Leid zu gestalten. Je reiner unser Bewusstsein ist, je weiter es sich ent-wickelt hat, je mehr wir über unsere Welt, die Materie und unsere geistigen Fähigkeiten wissen, desto größer sind unsere Möglichkeiten. Wir alle können dafür sorgen, dass unsere Gesundheit sich vollständig regeneriert, der Alterungsprozess aufgehalten wird, der Körper sich verjüngt und das Leben sich nach unseren Wünschen verlängert. Das klingt wie eine Utopie?

Olga Häusermann enthüllt erstmals das Geheimnis der Verjüngung, wie es russische Wissenschaftler und spirituelle Meister in der Tradition Grigori Grabovois mit erstaunlicher Wirksamkeit praktizieren. Sie zeigt, wie durch Konzentration des Bewusstseins eine veränderte Realität geschaffen werden kann. Verjüngung, die Regeneration von erkrankten Organen, ja sogar das Aufhalten von Altersprozessen und die Anhebung des Bewusstseins an das Göttliche liegen im Bereich des Möglichen. Mentale Techniken – sogenannte Konzentrationen, Steuerungen der Realität – ermächtigen uns, die Funktion unserer Organe wiederherzustellen, von Grund auf zu regenerieren, uns zu verjüngen und in einem Zustand der Harmonie, Freude, Erfüllung und Liebe zu leben.


Mehr vom Leben

Alexander Hartmann

Alexander Hartmann ist ein Feuerwerk an guter Laune, Kreativität und  Geistesblitzen! Schon jetzt gehört er zu den erfolgreichsten Hypnotiseuren  und Rednern Europas. Seine Message: HighPerformance – kontinuierlich mehr  von dem Leben zu leben, das du leben möchtest!

Warum findest du Erfolg faszinierend?
Es begeistert mich, wenn Menschen ihr Leben mit Absicht leben, statt gelebt zu werden. Wenn sie das, was sie lieben, auch leben, jeden Schritt genießen und ihre Ziele erreichen, anstatt sich irgendwann zu fragen, wie es wohl gewesen wäre. Statt einem „anständigen“ Studium habe ich mich selbstständig gemacht. Mit einer der unwahrscheinlichsten aller möglichen Karrieren: als Zauberkünstler. Damals haben alle gesagt „davon kann man doch nicht leben“. Das stimmte auch zunächst, doch dann habe ich Erfolg „studiert“. Heute bin ich 30 Jahre alt und finanziell unabhängig. Deshalb möchte ich so vielen Menschen wie möglich helfen, ebenfalls ihre Ziele zu erreichen.

Was ist dein Erfolgsgeheimnis – wenn es eines gibt?
Ständiges Wachstum. Spaß am Scheitern. Spaß am Erfolg. Vielleicht das Wichtigste: Ich habe gelernt, mit der einen Kraft zu sprechen, die den ganzen  Unterschied macht: unser Unterbewusstsein.

Was machen überdurchschnittlich erfolgreiche Menschen anders als andere?
Ich glaube, es sind sechs Fähigkeiten und Bereiche, auf die sie sich täglich konzentrieren:

  1. Das innere Spiel 
  2. Physiologie
  3. Produktivität
  4. Money Mastery
  5. Business Mastery
  6. Kommunikation & Beziehungen

Du bist Gründer der HighPerformanceMasterclass. Was ist HighPerformance?
Die meisten Sportler brauchen Peak Performance, kurze Spitzenwerte. Mir geht es heute um „High Performance“, um kontinuierlich hochbleibende Leistung, die uns hilft, mehr Ergebnisse zu produzieren und mehr von dem Leben zu leben, das wir leben möchten. Erfolg und Ergebnisse produzieren kann man lernen. Schaut mal in meine HighPerformanceMasterclass – dort gebe ich genau diese Geheimnisse weiter.


Light Grids - Brücke zum wahren Selbst

Damien Wynne

Seit frühester Kindheit hat Damien Wynne eine starke Anbindung zum  Wissen der Welt und eine klare Verbindung zur göttlichen Führung.  Bis zu seinem 29. Lebensjahr lebte er als „normaler Mensch“ und führte  sein eigenes, sehr erfolgreiches Geschäftsunternehmen.

2001 erlebte Damien Wynne eine Herzöffnungs-Explosion, die ihm seither ermöglicht, ganz klar die Energien von Menschen zu lesen und ständig neues, detailliertes Wissen zu Heilungstechniken und dem Weltgeschehen zu erhalten. Er folgte dem inneren Ruf und begann als Lehrer für Selbst-Ermächtigung und Selbstheilung weltweit Menschen bei der Tiefenklärung emotionaler Verletzungen und geistiger Blockaden zu unterstützen.

Durch die Zusammenarbeit mit hochentwickelten geistigen Wesen verstärkte sich Damiens Klärungs- und Channeling-Begabung noch. Grundlage seiner Light-Grids/Lichtgitter-Energiearbeit bildet der Respekt vor der Selbstverantwortung und spirituellen Anbindung jedes Einzelnen, unabhängig von jeglicher religiösen oder weltanschaulichen Zugehörigkeit. Sein Wirken zielt darauf ab, die Qualitäten von Selbstwertschätzung, Selbstliebe und innerer Autonomie zu stärken und zugleich die Anbindung an die göttliche Quelle klarer erfahrbar werden zu lassen.

Blockaden, die uns davon abhalten, unser volles Potenzial zu leben, werden aufgelöst. Das Ergebnis: wir leben frei und treffen Entscheidungen nicht mehr auf Grund von alten Programmen, Mustern und Blockaden. Jeder Aspekt unseres Lebens verändert sich, wir werden offener und klarer.

Light-Grids entwickelt sich ständig weiter, entsprechend den aktuellen Bedürfnisse der Teilnehmer in den Veranstaltungen und des Gesamtfeldes. Dadurch sind Damiens Gruppen stets hochaktuell und zugleich individuell.