Ausbildung zum „Energetischen Geistheiler der SDGH - Inhalte der sechs Module

 

Neue Termine in Planung ab Anfang 2018 (folgen in Kürze)

Die Jahresfortbildung erstreckt sich etwa über ein Jahr und besteht aus 6 Modulen, die aufeinander aufbauen. Sie vertieft das aus den beiden Basisseminaren erworbene Wissen und vermittelt Sicherheit im praktischen Umgang mit Klienten. 

6 x 2,5 Tage, insgesamt 132 Unterrichtseinheiten, Kosten: 6 x 420,– Euro

Die Inhalte der Module vertiefen dein aus Seminar 1 & 2 erworbenes Wissen. Besonderes Highlight bei jedem Modul, ist die praktische Arbeit mit freiwilligen Klienten.

Ziel der zertifizierten Ausbildung ist, die eigenen Begabungen zu entdecken und auszubauen. Dazu gehören Hellfühlen, Radiästhesie, Hellsehen, Visualisieren und Heilen. Das Wichtigste aber ist, alle diese Fähigkeiten zielgerichtet einzusetzen, um den Verursacher einer Krankheit aufzudecken und mit einer oder mehreren energetischen Praktiken einen Heilungsprozess auszulösen – für sich selbst und für den Klienten. Es gibt auch Teilnehmer, für die der wichtigste Grund darin besteht, in der eigenen Entwicklung spirituell zu wachsen. 

Das Besondere dieser Ausbildung ist, dass Thomas Gruber ein überzeugender Lehrer und Praktiker ist, der es versteht, diese energetisch-spirituelle Arbeit im Zusammenhang von Körper, Seele und Geist zu vermitteln. Seine professionelle, einfühlsame Art, ergänzt durch Aura- und Chakrensichtigkeit, führt zu einer dynamischen und innovativen Lehrweise.

Die Grundlage der Ausbildung bilden folgende Seminare:

Abschluss-Zertifikat zum „Energetischen Berater der SDGH"

Weitere Infos zur Ausbildung: www.schule-der-geistheilung.de 

Modul 1:  Aura und Meridiane

  • Beurteilung und Ausmessung des Aura-Farbprofils eines Klienten
  • Aurafarben und deren Bedeutung
  • Besprechung von Krankheitsbildern und deren gezielte Behandlung (Tinnitus, Zysten, Migräne, Myome, etc.)
  • Erläuterung der Meridian–Uhr
  • Ganzheitliches Verständnis der einzelnen Meridiane (ihre Heilfarben, zugeordnete Affirmationen, Heilverfahren, körperliche Symptome)
  • Meridiananalyse und heilmagnetische Behandlungen
  • Verbindungen der Energiesysteme untereinander – Einheit von Körper, Seele und Geist!

Modul 2:  Die Chakren

  • Bedeutung und Funktionen der Chakren in der Heilung, intensives Eingehen auf die Tensor-Rotationen und deren Bedeutung für jedes Chakra
  • Das Nadi-System und Chakren-Kommunikation
  • Nervenplexe und deren Zusammenhang mit den Chakren
  • Wege und Möglichkeiten mit geistigen Kräften zu heilen (Arbeit mit der geistigen Führung)
  • Meditationen zur Entwicklung der Wahrnehmungs–, Imaginations- und Medialitätsförderung

Modul 3: Organsprache

  • Besprechen und Erleben von Organsprache
  • Die Zähne und das Gebiss – Besonderheiten beim Zahn- & Beziehungstests mit dem Tensor
  • Aufbau der Wirbelsäule und die Behandlungswege, Zuordnung der Chakren
  • Wirbelsäulenerkrankungen (Ischias, Bandscheibenvorfall, Nackenverspannungen, Skoliose, etc.)
  • Therapie, psychosomatische Symptome über das Körperbewusstsein erleben, Krankheitsverursacher erkennen und auflösen
  • Meditationen zur Entwicklung der Wahrnehmungs–, Imaginations- und Medialitätsförderung

Modul 4:   Allergien

  • Allergieformen und die dahinterstehende Bedeutung
  • Unterscheidungsformen von Allergien (stoffliche, seelische)
  • Besprechung des Zusammenhangs von Allergien und Impfungen, Allergien und Unverträglichkeiten, sowie von Auto-Imun-Erkrankungen
  • Bedeutung und Anwendung der Allergiemesspunkte zum Löschen einer Allergie
  • Heilen über den Lebenskalender
  • Bioenergetische und geistige Analyseverfahren zur Aufdeckung von Krankheitsverursachern
  • Erläuterungen von Behandlungsmöglichkeiten
  • Meditationen zur Entwicklung der Wahrnehmungs-, Imaginations- und Medialitätsförderung

Modul 5:  Neben-Chakren

    • Die Position und Funktionen der Neben-Chakren, der Zusammenhang von Neben-Chakren zu  Hauptchakren und die Behandlungsmöglichkeiten
    • Tieferes Eingehen auf die Unterschiede und Zusammenhänge der drei Ebenen und Ansatzpunkte bei der Heilarbeit: 
      körperlich (Körper), psychisch (Meridiane) und seelisch (Chakren)
    • Das Erleben der Kraft von Gebetsheilung
    • Die Einsatzmöglichkeiten der Fernheilung durch geführte Astral/Mentalreisen, sowie Rituale, beispielhaftes Erfahren dieser Heilbehandlungen
    • Das Aufdecken von Glaubenssätzen
    • Einführung in die Hand- und Nageldiagnostik
    • Besetzungen, wie man diese erkennt und mit ihnen umgeht

    Modul 6: Austherapiert, was nun?

    • Behandlungsmöglichkeiten chronisch Kranker, wobei auf einzelne Krankheiten und deren gezielte Behandlungsmöglichkeiten eingegangen wird 
    • Vorstellen der 7 harmonikalen Gesetze
    • Geistige Chirurgie
    • Schnelltest mit Analyse-Fragebogen und Finden der passenden Heilmethode
    • Kranke Zähne und Schwermetallbelastungen aufspüren, ausleiten und heilen
    • Unterscheidung zwischen Schwermetallbelastungen und Pilzinfektionen
    • Meditationen zur Entwicklung der Wahrnehmungs–, Imaginations- und Medialitätsförderung
    • Fertig ausgebildet, was nun? Hilfestellungen, Tipps und organisatorische Abschlussrunde zum Start in den Heilberuf
    • Abschlussprüfung zum „ Energetischen Geistheiler, nach den Richtlinien der SDGH“ mit anschließender Zertifikatsübergabe