Rudolph, Ina

Ina Rudolph

Schauspielstudium, Autorin, Coach und Trainerin
Seit 14 Jahren arbeitet sie ich mit der effektiven Selbstbefragungsmethode THE WORK von Byron Katie. Vom deutschen Verband für THE WORK (vtw) anerkannter Coach. In Einzelsitzungen hat sie fast 1000 Menschen helfen können, zu einem schöneren, freien Leben zu gelangen. Ina Rudolph arbeitete 20 Jahre erfolgreich in TV-Serien und Spielfilmen, auf der Bühne und als Modell.

www.inarudolph.de

Veranstaltungen

Vortrag

Die Kunst sich selbst zu lieben
ohne ein Egoist zu sein

Fr 22.06.2018

mehr

Workshop

Sich selbst lieben – Andere frei lassen

Fr-Mo 22.-25.06.2018

mehr

Stimmen von Kursteilnehmern

Die Methode The Work war am ersten Tag etwas verwirrend. Jedoch am Ende des zweiten Tages kam die Erkenntnis, auf die ich schon lange gewartet habe. Da kommt plötzlich dieses Aha-Erlebnis und der Gedanke noch dazu: ist das denn so einfach? Ja. Unglaublich!!! Ina durch ihre liebevolle Ausstrahlung, ihre Kompetenz und ihren Humor hat uns mühelos mit Respekt für die eigenen Bedürfnisse der einzelnen Teilnehmer begleitet, damit wir frei von jeglichen Druck von außen, alleine unseren eigenen individuellen Weg finden können. Es war ein ganz tolles Wochenende. Ich kann es nur empfehlen.
Danielle Jäger, Darmstadt

Ina hat es verstanden, die Methode klar, strukturiert und mit einfachen Worten unterlegt mit praktischen Beispielen vorzustellen. Wer sich öffnen konnte, hat viel an dem Abend bereits mitgenommen. „The Work“ in der Gruppe hat mir sehr viel Leichtigkeit gebracht. Ich war total beschwingt und bin noch am nächsten Tag mit super guter Laune aufgestanden.
K. B.

Aus eindimensional betrachteten und verfahrenen „Situationen“ entsteht innerhalb kurzer Zeit eine 360 Grad-Optik mit diametral neuen Sichtweisen. Tolle und lehrreiche 2 Tage, herzlichen Dank Ina!
U. C., Hettlingen

Für mich war Folgendes sehr wertvoll: Ich wurde daran erinnert, strikt bei den Fragen zu bleiben. Mir wurden Wege gezeigt, wie ich die Klienten immer wieder respektvoll zu den Fragen zurückführen kann. Ich habe durch den Workshop noch mehr Respekt gegenüber der „Work“ gewonnen. Ich kenne die „Work“ seit 6 Jahren und doch war der Workshop teilweise so ergreifend für mich, als hätte ich die „Work“ gerade erst kennengelernt. Seit dem Workshop bin ich viel gelassener und fröhlicher.
U.N., Hübingen

Lesetipps

Auf ins fette, pralle Leben

Auf ins fette, pralle Leben
Kösel

Ich will ja loslassen ...

Ich will ja loslassen ...
Goldmann

Ich will mich ja selbst lieben, aber muss ich mich dafür ändern?

Ich will mich ja selbst lieben, aber muss ich mich dafür ändern?
Goldmann Verlag