Frankfurter Ring Magazin 3/2017


Das Frankfurter Ring Magazin erscheint 4x jährlich (Januar, April, August, Oktober) in einer Auflagenhöhe von 20.000 Exemplaren. Es enthält den Veranstaltungskalender / das Programm des Frankfurter Ring sowie ein breites Angebotsspektrum unserer Anzeigenkunden (Mediadaten).

Du möchtest dir das Heft gerne anschauen?

Editorial

Brita C. Dahlberg
Brita C. Dahlberg

Liebe Leserin, lieber Leser,


„Wenn du so viel zu tun hast, dass du dich ständig gehetzt fühlst, wenn besorgte Gedanken dir im Kopf herumgehen, wenn die Zukunft fi nster und ungewiss erscheint, wenn du verletzt bist, weil jemand etwas Bestimmtes zu dir gesagt hat, dann halte inne und sei es auch nur für einen Moment. Bring all dein Gewahrsein in den gegenwärtigen Moment und atme einmal tief durch
“, sagt Haemin Sunim.

Er gehört zu den meistgelesenen spirituellen Auto-ren unserer Zeit. Sein Bestsellerbuch „Die schönen Dinge siehst du nur, wenn du langsam gehst“, begeistert auch uns, da es jahrtausendealte Weisheiten in die Welt des 21. Jahrhunderts transportiert. Ich wage zu sagen: Sunim, das ist Wisdom 3.0

Wenn wir innehalten und zur Ruhe kommen, kön-nen wir unsere Beziehungen, unsere Gedanken, unseren Schmerz klar erkennen, macht uns Sunim deutlich. Wir sind nicht mehr verstrickt. Annehmen was ist. Den stillen Beobachter in uns sich bewusstmachen. Wenn wir sein Gesicht sehen, erkennen wir unser wahres Selbst – unzerstörbar. Sein Wesen ist Frieden. Und Frieden gibt uns Raum zum Träumen, aktiv zu werden und Dinge besser zu machen.

„Auch du hast das Potenzial, mit einem Partner glücklich zu werden“ – sagt Stefanie Stahl, „jeder ist bezie-hungsfähig!“ Eine erfüllte Liebesbeziehung ist kein Zufall. Es ist eine Frage der inneren Einstellung. Zentral sind das Selbstwertgefühl und die Konfliktfähigkeit, dass wir Verantwortung für unsere Gefühle übernehmen und nicht in der Opferrolle verharren. So fi nden wir den goldenen Weg zwischen Freiheit und Nähe.

Haemin Sunim und Stefanie Stahl – der buddhistische Mönch und die Beziehungs-Expertin –  stehen repräsentativ für unser Herbstprogramm, dass dir Wege aufzeigt, um den Herausforderungen deines alltäglichen Lebens gelassener und entspannter zu begegnen. Was brauchst du noch, um aufzublühen? Lass es mich wissen.


Ich freue mich auf die Begegnung mit dir!

Deine

Brita
bdahlberg@frankfurter-ring.de

 

PS: Bitte beteilige dich weiterhin an der Aktion:                     

SPENDEN = LIEBEN

Spendenkonto Frankfurter Ring e.V. IBAN: DE26440100460317501

Aktuelle Artikel

Was deine Angst dir sagen will


Andreas Winter
ist Leiter eines der größten Coaching-Institute Deutschlands und verhilft seit über zwei Jahrzehnten Menschen zu mehr Lebensqualität durch rasche und unkonventionelle Konfliktlösungen.


Angst ist ein uraltes Thema, das schon immer die Menschen lähmte und deren Verhalten bestimmte – obwohl Angst so leicht zu durchschauen und aufzulösen ist. Es ist angesichts der aktuellen Angst-machereien in allen Medien und auf allen Kanälen allerhöchste Zeit, mit diesem Schreckgespenst der Menschheit aufzuräumen. Schließlich sind wir alle davon betroffen, wenn Menschen in Angst leben, aber nicht wissen, wie sie diese wieder loswerden können. Angst ist der Nährboden vieler politischer Entscheidungen und Gesetze.

Menschen haben Angst vor Arbeitslosigkeit, vor Überfällen, vor Krankheiten, Armut, Einsamkeit und Strafe. Schon seit Menschengedenken wurde Angst als politisch-religiöses Machtmittel missbraucht.

Wenn man weiß, dass Angst ein solch unerträgli-ches Gefühl ist, dass jeder Mensch sich davon be-freien will, liegt der Schluss nahe, dass Angst ein lukratives Geschäft ist. Von der Wiege bis zur Bahre wird uns Angst gemacht. So gut wie jeder Mensch glaubt, Angst sei natürlich, unüberwindbar oder an-geboren. Gerade heutzutage, wo wir immer mehr in unserer Freiheit eingeschränkt werden, etwa durch Überwachung, Kontrollen, Restriktionen und scheinbare Gegenmittel zur Angst wie Rüstung,  Medizin oder Versicherungen, muss man schon gründlich suchen, wenn man jemanden finden will, der wirklich angstfrei ist.

Doch Angst ist erlernt! Sie wird erzeugt durch das Erleben scheinbar unüberwindlicher Gefahr und erschüttert oder zerstört das Selbstvertrauen des Menschen. Wer sich jedoch selbst nicht vertraut, wird unberechenbar, unzuverlässig und darüber hinaus anfällig für Manipulationen und Krankheiten. Diese Zusammenhänge scheinen komplex, sind aber einfach zu begreifen, wenn man die Entstehung und die Wirkung von Angst versteht und dann verschwindet sie von ganz allein.


Die schönen Dinge siehst du nur, wenn du langsam gehst


Haemin Sunim
stammt aus Südkorea und lebte viele Jahre in New York.
In der Metropole erfuhr er, wie stark der Sog des modernen Alltags ist. Heute teilt der buddhistische Mönch seine Weisheiten mit Menschen, die innere Ruhe in einer hektischen Welt suchen.

Es gibt Bücher, die lassen einen zutiefst bewegt zu-rück. Nicht unbedingt, weil sie eine außergewöhn-lich spannende Geschichte erzählen, sondern viel-mehr, weil sie voller Leichtigkeit einfangen, was uns täglich bewegt und sich doch nur schwer in Worte fassen lässt. Ein solches Buch ist auch „Die schönen Dinge siehst du nur, wenn du langsam gehst“ von Haemin Sunim.

Als junger Mann verließ Haemin seine Heimat Süd-korea, um in Berkeley ein Filmstudium aufzunehmen. Was er fand, war eine Welt, die sich immer schneller dreht und scheinbar nur noch wenige Möglichkeiten zum Innehalten bietet. Die Heraus-forderung, in unserem modernen Alltag die eigene Mitte nicht zu verlieren, brachte Haemin mit dem Buddhismus in Kontakt. Er wurde Mönch und für zahlreiche Menschen zu einem wichtigen Lehrer.

Die Botschaften in seinem Buch sind einfühlsam, die Ratschläge verständlich und die Schreibweise ist voller Poesie. Versuche nicht, die Welt um dich herum zu entschleunigen, bringe lieber deinen Geist zur Ruhe:
Haemin Sunim hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Erfahrungen und Weisheiten mit Menschen zu teilen, die sich zwischen den Herausforderungen des Alltags auf einer inneren Reise zu mehr Lebens-freude befinden. Voller liebenswürdigem Humor erinnern uns seine Unterweisungen und Geschichten an die Schönheit, die sich in dieser Welt versteckt und die nur darauf wartet, dass wir stehen bleiben, um sie zu entdecken.

                                                        „Das Leben ist wie Jazz.
                                                        Ein Großteil ist Improvisation; 
                                                        wir können nicht all seine Variablen
                                                        kontrollieren. Wir müssen es 
                                                        mit Elan und dem richtigen Gespür
                                                        leben, egal, was es uns beschert.“

Auf die Frage, was soll man tun, wenn man viele Verpflichtungen hat, ständig in Eile ist und wenig Zeit hat innezuhalten oder gar zu meditieren, ist seine Antwort: „Hast du 10 Sekunden?“ (Ja), „dann lächle einfach.“


Ist Hypnose eigentlich Manipulation? von Alexander Hartmann


Als Hypnoseausbilder bin ich der Erste, der sagt, dass es Hypnose, als besonderen Zustand nicht gibt. Alles, was da passiert, ist: Worte lösen Gedanken aus und diese Gedanken ein Gefühl im Körper. Dieses Gefühl bemerken wir und es wird zu einer Erfahrung. Diese Erfahrung ändert im besten Fall unsere Glaubenssätze und macht Veränderung möglich.

In diesem Kreislauf bewegen wir uns in jedem  Moment, ob wir ihn Hypnose nennen oder nicht. Kurz und knapp ist Hypnose eine Suggestion, die wirkt.

Wenn ich zu einem 3-jährigen Kind sage: „Du kannst nicht malen,“ und es glaubt sein restliches Leben „Ich kann nicht malen“, dann war das Hypnose.

Ist Hypnose also Manipulation?
Hypnose ist Kommunikation, die etwas auslöst. Und ja, damit ist Hypnose auch Manipulation, denn wenn wir uns den Wortstamm anschauen: manus = die Hand; pulare = bewegen, dann heißt Manipula-tion in erster Linie „ich bewege etwas“.

Nach dieser Definition müsste man sagen: Immer, wenn wir erfolgreich kommunizieren, manipulieren wir. Kommunikation, die nichts auslöst ist überflüssig.

Hypnose ist Kommunikation, die, präzise genutzt, eine massive Veränderung auslösen kann.

Wofür kann man Hypnose nutzen und für wen eignet sie sich?
Hypnose ist eines der effektivsten Tools, um innere Veränderungen loszutreten, die Menschen helfen von A nach B zu kommen. Sei es Ängste oder Schmerzen loszulassen, mit dem Rauchen aufzuhören oder eine beliebige Verhaltensveränderung zu installieren.

Eigentlich bräuchte jeder Arzt, jeder Lehrer, jedes Elternteil, jede Führungskraft, jeder Coach oder Therapeut - jeder der mit Menschen kommuniziert diesen „Führerschein für die eigenen Worte“, um ein bewussterer und erfolgreicherer Kommunikator zu werden. Besonders für Coaches und Therapeuten ist es natürlich interessant - in nur einer Sitzung eine nachhaltige Veränderung beim Klienten auszulösen, weil die Veränderung direkt im Unterbewusst-sein passiert.

"Hypnose ist Kommunikation, die etwas auslöst."


Engel beschützen dich


Lorna Byrne
versteht es, die hoffnungsvolle Botschaft der Engel greifbar
zu machen. Seit ihrer Kindheit kann sie Engel sehen und mit ihnen kommunizieren.
Ihre Bücher: »Engel in meinem Haar« und »Himmelspfade« wurden in 30 Sprachen übersetzt.


Wann war dein erster Kontakt mit Engeln?
Bereits in dem Augenblick, als ich meine Augen nach der Geburt öffnete, waren sie da – auch wenn ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste, dass es Engel waren. Ich sehe sie körperlich und ich spreche mit ihnen, wie ich mit anderen Menschen spreche. Aber ich kann auch mit ihnen ohne Worte kommuni-zieren. Für mich ist es das Natürlichste der Welt, Engel zu sehen. Sie sind meine besten Freunde und Lebensbegleiter.

Haben wir alle einen Schutzengel?

Ich habe noch nie einen Menschen in meinem Leben kennengelernt, der keinen Schutzengel hatte, ganz unabhängig von seiner Religion. Ein Schutzengel lässt dich von der Geburt bis über den Tod hin-aus niemals alleine. Er ist immer da, um dir zu helfen. Der Schutzengel liebt dich, du bist die wichtigste Person auf der ganzen Welt.

Warum ist es so wichtig, dass wir uns selbst lieben?

Ein neugeborenes Baby ist reine Liebe. Aber mit den Tiefschlägen, die das Leben beschert, sperren neun von zehn Menschen ihre Liebe weg. Viele glauben, dass Liebe immer süß und hell sein sollte – aber die Wahrheit ist, dass sie häufig weh tut. Wenn wir uns für die Liebe öffnen, öffnen wir uns auch für Verletzungen. Aus Angst, verletzt zu werden, verschließen wir uns vor der Liebe. Wir sperren sie aus unserem Leben aus und deswegen wird unsere Welt immer kaltherziger, egoistischer und trauriger. Ein Weg, uns mehr zu lieben, so haben es die Engel mir gezeigt, ist, die Liebe anzuerkennen, die bereits in unserem Leben ist. Wenn man jemandem seine Liebe klar zeigt und es auch so meint, dann kommt etwas von der weggesperrten Liebe wieder frei.

„Engel möchten den Menschen helfen, das Leben in Fülle zu leben“


Folge dem Ruf deines Herzens


Wie verbinden wir Herz, Verstand, Sexualität und Spiritualität? Der international bekannte Bestsellerautor Dr. Chuck Spezzano zeigt,  dass noch viel mehr möglich ist in Beziehungen.

Der Ruf unseres Herzens, das ist der Ruf der Liebe, die uns bittet, dem Weg unserer Bestimmung und des Glücks zu folgen. Einige hören den Ruf ihres Herzens, wenden sich jedoch erst dann der Heilung zu, wenn sie leiden.

Die meisten von uns sind so beschäftigt, dass sie nicht auf ihr Herz hören. Wenn wir leiden, trennen wir die Verbindung zwischen Herz und Kopf und folgen dem Diktat unseres Kopfes, statt dass wir uns nach innen – dem Himmel zuwenden. Wenn wir in unserem Herzen leben, leben wir an der vordersten Front der Wirklichkeit, während sich diese entfaltet. Unser Herz will nicht nur unseren Partner, unsere Familie und unsere Freunde lieben, es will die ganze Welt lieben, durch das was es beizutragen hat und wofür es als Antwort in die Welt gekommen ist.

Wir haben Angst vor unserer Größe und unserer Kreativität. Wir haben Angst davor, andere leiden-schaftlich zu lieben und versuchen dies zu kontrollieren. Zu erkennen, wer wir sind und die Erfahrung der Transzendenz ängstigt uns. Unser Herz will die ganze Welt lieben. Wenn wir unsere Bestimmung erfüllen und dem Ruf unseres Herzens folgen, können wir ein Freund für die ganze Welt werden. Was uns verbindet, ist das, was uns heilt.

Unser Herz will, dass wir ein größeres Leben leben, um über uns hinauszuwachsen. In unserem Alltag sind wir in Ablenkungen und Geschäftigkeiten gefangen, die wenig oder gar keine Bedeutung haben. Wir haben vergessen, was im Leben wirklich wichtig ist.

Willst du still werden und dich für dein Herzen öffnen? So spricht der Himmel zu dir: Hörst du auf den Ruf deines Herzens die Welt zu lieben, die mit dir beginnt und sich immer weiter ausdehnt?


Der EyeCode®: Was deine Augen verraten

„Ich seh’ dir in die Augen, Kleines,“ sagt Humphrey Bogart zu Ingrid Bergman in dem legendären Film „Casablanca“. Dass man durch die Analyse der Iris im Auge auch Informationen darüber erhalten kann, wie man erfüllendere Beziehungen führt, dürfte viele überraschen. Roberto Kaplan und Vistara Haiduk zeigen neue Wege auf.

Klare Kommunikation, ehrlich sein, seine Gefühle mitteilen etc., sind einige der geläufigen Vorschläge, die überall gegeben werden, wenn es darum geht, wie man gute, harmonische Beziehungen führt.

Die Heilpraktikerin Vistara Haiduk und Roberto Kaplan, Experte für Wahrnehmungs- und Sehverbesse-rung, haben ihren ganz eigenen, einzigartigen Weg entwickelt.

Aus Strukturmerkmalen, wie Farbe und Zeichen können sie den persönlichen EyeCode® identifiziert. Dieser beschreibt gewissermaßen den bei der Konzeption mitgegebenen „Fahrplan“ einer Person, aus dem ersichtlich ist, wie sie ihr Leben erfüllt leben kann. Er offenbart die wahren Bedürfnisse in Bezie-hungen und wo man davon abgewichen ist.

Die Augenexperten entschlüsseln diese Kodierung und unterstützen Menschen dabei,  Gefühle und Bedürfnisse hinter ihrem Verhalten zu erforschen, aufzudecken, was sie sich eigentlich zu sagen ver-suchen und eine tiefere Verbindung zu entdecken, welche die Liebe lebendig hält. Alte “Überlebens-mechanismen”, in welchen die meisten Paare gefan-gen sind, werden enttarnt.

Wer seine persönliche Kodierung kennt, kann bes-ser beobachten, wo und wann er in nicht bewusste, destruktive Muster abgleitet. Die Korrektur zurück in den persönlichen EyeCode® ermöglicht, sich durch das höhere Selbst leiten zu lassen.

Das Ergebnis: Beziehungen können authentisch gelebt werden in Bezug auf die Art der Kommuni-kation, des Ess- und Schlafverhaltens, des kreativen Ausdrucks, des Bewusstseins dafür, was uns nährt und unsere Lebensziele.


Der Emotionscode


Dr. med. Susanne Hufnagel, Fachärztin für Allgemeinmedizin und  Naturheilverfahren ist die erste deutsche, von Dr. Nelson Bradley zertifizierte  Emotionscode- sowie BodyCode-Therapeutin und -Instruktorin. Er entwickelte in den USA in über 20jähriger Praxiserfahrung eine einfache und wirkungsvolle Selbsthilfemethode, die unter dem Namen Emotionscode bekannt wurde. 

Was ist der Emotionscode?
Diese leicht zu erlernende Selbsthilfemethode der energetischen Psychologie dient dem einfachen und schnellen Auflösen von krankmachenden emotionalen Altlasten. Diese können sich in Form eines
„Energieballs“ buchstäblich in unserem Körper festsetzen, den Fluss der Energie beeinträchtigen und dadurch Schwierigkeiten aller Art verursachen.

Was geschieht bei der Anwendung im Körper und was bewirkt die Heilung?
Bei der Anwendung des Emotionscodes wird mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests festgestellt, ob und welche solcher „eingeschlossenen Emotionen“ als Ursache eines bestimmten Problems im Körper vorhanden sind, ggf. auch weitere Details darüber. Diese werden anschließend durch eine spezifische Magnetanwendung entfernt und tauchen auch nie wieder auf. Der Körper wird energetisch entlastet und die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Wie schnell wirkt der EmotionsCode?
Das ist individuell sehr unterschiedlich, je nach benötigter Verarbeitungszeit des Energiesystems der Person. Bei vielen ist die Wirkung innerhalb von Sekunden oder Minuten spürbar, oft ist es gut, einmal „drüber zu schlafen“ und zu beobachten, wie der Körper sich regeneriert, maximal dauert es ein paar Tage bis Wochen, bis man die Wirkung erkennt.

Was hat dich an der Methode so fasziniert?
Die leicht verständliche, logisch nachvollziehbare, sehr präzise und doch einfache Anwendung und vor allem die unglaublichen Ergebnisse, die ich zuerst an mir selbst und inzwischen auch an vielen anderen erleben durfte! Für mich war keine andere Methode so wirksam und effektiv.


Das Kind in dir muss Heimat finden

Stefanie Stahl

Selbstreflexion ist nicht nur der Königsweg zur eigenen Lebenszufriedenheit, sondern auch der Königsweg, um ein besserer Mensch zu werden. Davon ist die Psychologin und Autorin Stefanie Stahl überzeugt. Die Arbeit mit dem „inneren Kind“ ist eines ihrer Spezialgebiete. Ihr Buch ist seit Januar 2016 ununterbrochen in der SPIEGEL- und auch auf der Focus-Bestsellerliste.

Was versteht man unter dem inneren Kind?
Die Beziehungen, die wir zu unseren Eltern hatten, fungieren als eine Art Blaupause für spätere Beziehungen in unserem Leben und sie prägen unseren Selbstwert. Dabei sind uns diese Prägungen normalerweise nicht so bewusst. Sie manifestieren sich in sogenannten Glaubenssätzen, wie beispielsweise: Ich bin okay! Oder: Ich bin nicht okay! Ich muss funktionieren! Ich darf nicht Ich sein! Ich komme zu kurz! usw.

Diese unbewussten Glaubenssätze, die wir in uns tragen – positive wie negative – bestimmen maßgeblich darüber, was wir wahrnehmen, fühlen, denken und wie wir handeln. Diese Kindheitsprägungen bezeichnet man in der modernen Psychologie als das „innere Kind“ oder „Kindheits-Ich“. Es steht für unser Unbewusstes und für unsere Gefühle. Dem steht unser bewusst denkender, reflektierender Verstand gegenüber, der auch als das „Erwachsenen-Ich“ bezeichnet wird. Bekanntermaßen ist unser Unterbewusstsein jedoch mächtiger als unser Verstand, weswegen es sich unbedingt lohnt, mit seinem inneren Kind Bekanntschaft zu machen.

Was können Paare aus dem Modell des inneren Kindes für ihre Beziehungen lernen?
Wenn sie sich ihrer inneren Glaubenssätze und vergangener Kränkungen bewusst werden, dann können sie sich auf einer tiefen Ebene viel besser verstehen und ganz wichtig: unnötigen Streit vermeiden. Wir reagieren ja nicht auf die Ereignisse da draußen, sondern auf unsere Interpretation derselben.